Versammlung der Mitgliedshochschulen der Deutsch-Französischen Hochschule

Dr. Hannemor Keidel in den Hochschulrat der Deutsch-Französischen Hochschule gewählt

Dr. Hannemor Keidel ist im Rahmen der jährlichen Versammlung der deutschen und französischen Mitgliedshochschulen in Aix-en-Provence als Vertreterin in den Hochschulrat der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) gewählt worden.

Frau_Dr_KeidelAls Vorstandsvorsitzende des Bayerisch-Französischen Hochschulzentrums (BFHZ) und verantwortliche Vizepräsidentin für die internationalen Beziehungen der Technischen Universität München wird Frau Dr. Keidel in dem binationalen Gremium ab 2009 als eine von zwei deutschen Mitgliedern die Interessen von ca. 130 deutschen und französischen Hochschulen vertreten. Sie übernimmt das Amt von Herrn Prof. em. Dr. jur. Dr. h.c. Hans-Jürgen Sonnenberger von der Ludwig-Maximilians-Universität.

Die DFH ist ein Verbund von Mitgliedshochschulen aus Deutschland und Frankreich, darunter 8 bayerische Universitäten und Fachhochschulen. Sie wurde 1997 durch ein gemeinsames Regierungsabkommen gegründet. Unter dem Dach der DFH befinden sich über 140 deutsch-französische und trinationale Studienprogramme in den Fachrichtungen Ingenieurwissenschaften, Mathematik/Informatik/Naturwissenschaften, Medizin, Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften und Lehrerbildung. Ferner fördert die DFH Nachwuchswissenschaftler und Forschergruppen aus beiden Ländern.

Anlässlich ihrer Wahl bemerkte Frau Keidel, dass „der Hochschulstandort Bayern im Austausch zwischen Deutschland und Frankreich sehr gut aufgestellt ist. Von den rund 4.500 unter dem Dach der DFH eingeschriebenen Studierenden stellt Bayern im Vergleich der Bundesländer die zweitgrößte Gruppe."

Zur originalen Pressemitteilung als Download


28.05.2008

Newsletter-Abo

Bestellen Sie unseren Newsletter mit aktuellen Ausschreibungen und interessanten Informationen.

zur Newsletter-An- und Abmeldung