Finanzierung einer Promotion in Frankreich

Grund- und Projektfinanzierung

Abgesehen von der Promotionsförderung und dem ersten Post-Doc-Jahr gibt es in Frankreich kaum Möglichkeiten, staatlich finanzierte, befristete oder projektgebundene Stellen zu beantragen.
Die Vergabe von Promotionsstellen verläuft im Vergleich zu Deutschland weniger projektgebunden.
In jährlichen Ausschreibungen können sich Forschungseinheiten um die überwiegend an den Graduiertenkollegs, sogenannte Ecoles Doctorales (s. auch unseren Bereich "Promotion"), angesiedelten Mittel zur Promotionsförderung durch Einreichen von Themen bewerben. Postdoktoranden konnten bisher nur über die Grundfinanzierung der Hochschulen oder Forschungseinrichtungen befristet eingestellt werden. Die französische Regierung möchte jedoch die projektbezogene Vergabe von Stellen für junge Wissenschaftler erleichtern. So hat das Ministerium für Forschung und Neue Technologien im Jahr 2003 den großen Forschungseinrichtungen erstmals zusätzliche Mittel zur Rekrutierung von landesweit 400 Post-Doktoranden zur Verfügung gestellt, für 2004 sollen 600 Stellen vergeben werden.

Forschung und Entwicklung im Verbund mit Unternehmen

Die Industrie spielt eine wesentliche Rolle in der französischen angewandten Forschung. Viele große Unternehmen unterhalten eine zentrale Abteilung als Bindeglied zwischen hauseigenen Forschungseinheiten für Forschungskooperationen mit öffentlichen Einrichtungen und nehmen regelmäßig an internationalen Projekten teil. Neben der auch in Deutschland üblichen industriellen Projektfinanzierung gibt es staatlich geförderte Finanzierungsmöglichkeiten zum Beispiel für mit Unternehmen durchgeführte Post-Doc-Aufenthalte von Franzosen (sogenanntes Volontariat International) oder kofinanzierte Doktorandenstellen (Programm CIFRE).

Newsletter-Abo

Bestellen Sie unseren Newsletter mit aktuellen Ausschreibungen und interessanten Informationen.

zur Newsletter-An- und Abmeldung