Online Konferenz : Digitales Wachstum und Schutz des Planeten, ein Widerspruch?

Am 20. November von 19.30-21.00, anlässlich "Novembre Numérique 2020", organisiert das Institut français München in Partnerschaft mit Bayfrance eine online Konferenz zu den Herausforderungen des Umweltschutzes und der raschen Entwicklung des digitalen Sektors.

Nach der Angaben der ADEME (Agence de la transition écologique) machten die Treibhausgasemissionen aus dem digitalen Sektor 4% der weltweiten Treibhausgasemissionen im Jahr 2019 aus und wachsen in einem schwindelerregenden Tempo, das durch die Coronakrise noch beschleunigt wurde. Im aktuellen Umweltkontext und um die Verpflichtungen des Pariser Klimaabkommens zu erfüllen, gibt es viele Fragen zu den Auswirkungen, die dieser digitale Sektor auf die Zukunft unseres Planeten haben könnte.

Für einige sind die Digitaltechniken der Schlüssel zu einem besseren Management von Energiequellen, sie können die Beobachtung und den Schutz von Tier- und Pflanzenarten erleichtern, und die und künftige technologische Durchbrüche sollen unseren ökologischen Fußabdruck drastisch reduzieren.

Für andere wirken sie, ganz im Gegenteil, als mächtiger Katalysator der aktuellen Umweltzerstörung, da sie zur Erschöpfung der Ressourcen beitragen und uns zwingen in einer fortwährenden Gegenwart zu leben, in der langfristig angelegtes Handeln unmöglich wird.

Um Licht auf diese Fragen zu werfen, haben wir Experten aus verschiedenen Fachgebieten eingeladen :

- Guillaume Pitron, Journalist, Autor von "Der Krieg um die seltenen Metalle" (La guerre des métaux rares)

- Inès Leonarduzzi, Präsidentin der NGO digital for the planet

- Denis Trystam, Professor am Institut für Ingenieurwesen und Management in Grenoble, spezialisiert auf die Optimierung von Energieressourcen

- Thomas Hamacher, Professor an der Technischen Universität München (TUM), Experte für erneuerbare Energien

Am 20. November 2020, von 19.30 bis 21.00, auf Französisch und auf Deutsch auf der Facebook-Seite des Instituts Francais:

https://www.facebook.com/InstitutFrancaisMuenchen