Neuigkeiten

BayFrance-Geschäftsstelle

Um die weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, ist die Geschäftsstelle des Bayerisch-Französischen Hochschulzentrums (BayFrance) nur eingeschränkt für den Publikumsverkehr offen. Alle Mitarbeiter stehen Ihnen weiterhin und wie gewohnt für all Ihre Anfragen zur Verfügung. Bitte beachten Sie jedoch die veränderten Telefonnummern der jeweiligen Teammitglieder. Diese sowie die E-Mailadressen finden Sie hier unter. Selbstverständlich beantworten wir auch gerne Ihre Anfrage unter der zentralen Adresse info.bayfrance@tum.de.

Laufende BayFrance-Förderprogramme

Die Antragsfristen der laufenden Programme bestehen unverändert wie folgt:

  • Anschubförderung für Forschungskooperationen zwischen Bayern und Frankreich: 15. November 2020
  • Mobilitätsbeihilfen für Studierende von bayerischen und französischen Hochschulen (Starter-Kit): 15. November 2020

BayFrance-Veranstaltungen

Aufgrund der geltenden bayerischen Regelungen sind alle Veranstaltungen zurzeit verschoben.

Bleiben Sie gesund!

Ihr BayFrance-Team

mehr

Die französische Ministerien für Europa und Auswärtige Angelegenheiten (MEAE) und für Hochschulbildung, Forschung und Innovation (MESRI) bieten in Zusammenarbeit mit Campus France ein Programm zur Aufnahme von Postdoktoranden, die in Frankreich in folgenden Bereichen forschen möchten:

- die Erdsystemwissenschaften

- der Klimawandel und die Nachhaltigkeitswissenschaft

- die Energiewende

- die gesellschaftlichen Auswirkungen von Umweltproblemen.

 

Um sich zu bewerben, können Sie Ihre Bewerbung bis zum 5. Juli 2020 online einreichen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Campus France oder unter der folgenden E-Mail-Adresse: mopga@campusfrance.org

mehr

Die Ecole des Mines Saint-Etienne, die FAU Erlangen-Nürnberg und Institut Fraunhofer IIS-SCS organisieren mit der Unterstützung der Deutsch-französischen Akademie für die Industrie der Zukunft eine Sommerschule für Studierende Nachwuchswissenschaftler zum Thema "Trustful AI for Industry". Die Veranstaltung setzt sich zum Schwerpunkt Vertrauen in der Künstlichen Intelligenz und wird diesen im Rahmen Expertenvorträge und Kodierungsaufgaben behandeln.

 

Die Veranstaltung wird vom 27. bis zum 31. Juli parallel in Frankreich, Deutschland und der Schweiz über Liveübertragung stattfinden.

 

Die Anmeldung erfolgt bis zum 15. Juni.

 

Link: https://ci.mines-stetienne.fr/ai4industry/2020/agenda.html

mehr

Die Technische Universität München und IMT Atlantique organisieren im Rahmen der Deutsch-französischen Akademie für die Industrie der Zukunft eine Herbstschule für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler zum Thema „Future of IoT: Security and Safety“.

Die Veranstaltung findet in Straßburg vom 5. bis zum 9. Oktober 2020 statt. Teilnehmer werden sich durch industrieorientierte Fallstudien mit den Themen Angriffe und Schutzmechanismen des Internet der Dinge befassen.

Vorträge akademischer und industrieller Experten werden Live übertragen.

 

Berwerbungen möglich auf der folgenden Seite hier.

 

Link:  https://summerschool20.future-iot.org/

mehr

Online-Vorbereitungsseminar für einen Aufenthalt in Frankreich  Dienstag, den 8Dezember auf Zoom 

Sie planen einen Erasmus-Austausch in Frankreich im Sommersemester? Um Ihren Aufenthalt in Frankreich bestens vorzubereiten organisiert BayFrance zusammen mit Campus France Deutschland einen Informations-Webinar über einen Aufenthalt in Frankreich. Dabei werden praktische Tipps zur Wohnungssuche, französischen Behörden und Bürokratie, dem studentischen Alltag und kulturellen Angeboten vorgestellt. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Post-Covid 19 Regelung gelegt.  

Die interkulturelle Veranstaltung findet am 8Dezember 2020 von 18. bis 19.30 Uhr spätesten auf Zoom statt. 

 

Anmeldung kostenlos und verpflichtend hier:
https://tum-conf.zoom.us/webinar/register/WN_iw-xfJL_S-WydGamSvv97Q  

Der Zoom-Link wird Ihnen nach Ihre Anmeldung automatisch zugeschickt.

Der Ansprechpartner: info.bayfrance@tum.de oder info.berlin@campusfrance.org  


mehr


Zahlreiche Unternehmen mit deutschfranzösischer DNA haben ihren Sitz in Bayern. Coucou Chef bietet den direkten Chat mit spannenden Führungskräften, die über Karrieren im franco-allemand, ihre Karrierestrategien und ihre Unternehmen berichten.

Coucou Chef richtet sich an Absolvent.innen und Studierende der höheren Semester auf Praktikasuche, die Spaß an einer internationalen Karriere und französischen  savoir - vivre

wussten Sie, dass zahlreiche französische Unternehmen eine Niederlassung in Bayern haben! Hinzu kommen eine Menge Firmen, die über eine starke deutsch-französische DNA verfügen, bzw. die in Frankreich aktiv sind!

BayFrance will dieses Potential zugunsten unserer Studierenden und Absolvent.innen der bayerischen Hochschulen im Rahmen einer neuen Veranstaltungsreihe Coucou Chef | der bayerisch-französische Karriere-Chat nutzen.

Wir sind froh, dass wir mit der bayerischen Gruppe der französischen Außenhandelsräten (Conseillers du Commerce extérieur de la France (CCE)) einen kompetenten Partner für unser neues Format gewinnen konnten. Die Außenhandelsräte sind zumeist französische Führungskräfte, die weltweit ehrenamtlich tätig sind.

Im Rahmen von „Coucou Chef“ laden wir zukünftig die unterschiedlichsten französischen Persönlichkeiten und CCEs aus Großkonzernen, KMUs und Startups ein, damit sie über ihre Karrierestrategien und Unternehmenskulturen sowie über die Zusammenarbeit mit dem Partnerland Frankreich interaktiv berichten und sich den Fragen stellen.

Los geht es am…

…Mittwoch, den 24. Februar 2021 von 17h30 bis 18h30  mit unserem ersten Referenten, Yves-Antoine Brun,  der Geschäftsführer bei ALTEN GmbH – natürlich im virtuellen Format.

Monatlich folgen dann weitere „Coucou Chefs“ u.a. mit dem Startup Sigfox und BNP Paribas.

Konferenz per Zoom in deutscher Sprache. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldung bitte bis 26.01. per Mail an info.bayfrance@tum.de


 Hinweis: Coucou Chef wird per Zoom übertragen. Ein entsprechender Einladungslink werden wir Ihnen einen Tag vor der Veranstaltung zukommen lassen. Die Veranstaltung ist interaktiv, d.h. wir würden uns freuen, wenn Sie sich an der Diskussion mit dem Referenten beteiligen. Bitte stellen Sie sicher, dass hierzu die technischen Voraussetzungen (Mikro, etc.) vorhanden sind.

mehr

Es ist uns eine große Freude, Ihnen mitzuteilen, dass die zweite Ausschreibung des PEARL-Promotionsprogramms (Programme for Early-stage Researchers in Lille) nun eröffnet ist. Unterstützt und kofinanziert durch das Marie-Sk?odowska-Curie-Programm der Europäischen Kommission, zielt das PEARL-Promotionsprogramm darauf ab, 30 hochwertige internationale Early-Stage Researchers (ESRs) in unseren Forschungseinheiten zu gewinnen.

Im Jahr 2020 rekrutierte der erste Aufruf des PEARL-Programms 17 Forscher. Diese zweite Ausschreibung läuft bis zum 31. März 2021, und die 13 ausgewählten Doktoranden werden im September dieses Jahres ihr Promotionsstudium beginnen.


Weitere Details zu den Stellenausschreibungen und Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie auf unserer Website. https://www.pearl-phd-lille.eu/en/phd-candidate/call-phd-students-eligibility

Link zu dem Flyer hier.

mehr

Der Freistaat Bayern pflegt seit über 30 Jahren eine enge Kooperation mit der kanadischenProvinz Québec in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Kultur. DieVertretung des Freistaats Bayern in Montréal repräsentiert Bayern in Québec, koordiniert Partnerschaftsprojekte sowie Besuche in der kanadischen Provinz und unterstützt die bayerische Wirtschaft in ganz Kanada. Zur Unterstützung bei den laufenden Aufgaben werden studentische PraktikantInnen gesucht. Nach kurzer Einarbeitungszeit werden üblicherweise eigene Aufgabenbereiche und Projekte zugewiesen.

 

Voraussetzungen:

 
• Überdurchschnittliche Französisch- (mindestens Niveau B2 des europäischen
Referenzrahmens) und sehr gute Englischkenntnisse, idealerweise Studium im
französischsprachigen Ausland
• Fachliches Interesse an Partnerschaftsprojekten zwischen Bayern und Québec in den
Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie, Umwelt, Kultur und Gesellschaft
• Fähigkeit, als vollwertiges Mitglied in einem kleinen Team professionell zu arbeiten
(Arbeitstempo, Präzision, Auffassungsgabe, Selbstständigkeit, Organisationsgeschick,
Kommunikationsfähigkeit)
• Gute Allgemeinbildung, Interesse am öffentlichen und wirtschaftlichen Leben in Bayern
und Québec
• Idealerweise Studium mit internationalem Schwerpunkt
• Versierter Umgang mit MS-Office

 

 
Wichtig: Die BewerberInnen müssen sich noch im Studium befinden.

 
Das Praktikum wird mit dem Québecer Mindestlohn vergütet, die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

 
Aktuell haben wir sowohl ab Januar 2022 als auch ab Februar 2022 ein 6- bis 12-monatiges Praktikum zu vergeben. Bewerbungen müssen Lebenslauf, Motivationsschreiben, Abiturzeugnis, Immatrikulationsbescheinigung sowie ggf. akademische Zeugnisse (Vordiplom, Bachelorzeugnis etc.) enthalten und sind per E-Mail info3@bayern.ca an Frau Manuela Duschl zu richten.
Genauere Auskünfte erteilen gerne auch die aktuellen Praktikantinnen.

 
Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2021.

 

 

Pdf version hier

mehr

Das französische Ministerium für Europa und Auswärtige Angelegenheiten hat über die Französische Botschaft in Berlin, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), ein neues Programme d’Études en France (PEF) für deutsche Studierende im zweiten Jahr ihres Bachelor-Abschlusses gestartet. Dieses Programm richtet sich an Studierende, für die Französisch eine wichtige Rolle spielt und ermöglicht es, mit einem Stipendium, ein Semester an einer von vier französischen Universitäten zu verbringen.

Dieses Programm ist das Gegenstück zum bereits seit Jahrzehnten bestehenden, 2019 von der Universität Bochum erfolgreich erneuerten, Programme d’Études en Allemagne, PEA, für französische Bachelor-Studierende (LLCE/LEA).

Das Programme d’Études en France (PEF) richtet sich an deutsche Studierende, für die Französisch eine wichtige Rolle spielt und ermöglicht ihnen im zweiten Bachelorjahr einen ersten Studienaufenthalt in Frankreich. Vier französischen Partneruniversitäten stehen zur Auswahl (Université de Picardie Jules Verne (Amiens), Université de Lille, Université de Nantes oder Université Toulouse Jean Jaurès).

Das Programm ermöglicht den Studierenden, Praxis und die Kenntnisse der französischen Sprache und Kultur zu verbessern. Der Studienaufenthalt enthält neben den Studienfächern Sprachtandems zwischen deutschen und französischen Studierenden, ein kulturelles Rahmenprogramm sowie erste Einblicke in berufliche Arbeitsfelder.

Bewerben können sich Studierende der Fachrichtungen Romanistik, interkulturelle (frankreichbezogene) und europäische Studien, Geschichte, Sprachwissenschaft mit Französisch als erster Fremdsprache (z.B. Fremdsprachenlinguistik), oder auch Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften.

Die Förderdauer beträgt ein Semester und beinhaltet eine monatliche Teilstipendienrate von 370€. Die Studierenden werden außerdem von den Studiengebühren an der französischen Universität befreit und erhalten Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung. Darüber hinaus bietet das PEF eine pädagogische und logistische Betreuung der Studierenden. Die Gastuniversität unterstützt bei der Unterbringung der Studierenden.

Bewerbungszeitraum: 22. Januar bis 1. März 2021

Weitere Informationen und Bewerbung: daad.de/go/stipd57589660



mehr